Rezension: Dirty like us♥♥♥♥♥

**Anzeige, Rezensionsexemplar:

Für Maggie Omura, stellvertretende Managerin der Band „Dirty“, gibt es nur eine feste Regel: Finger weg von Bandmitgliedern! Obwohl es ihr Zane Traynor, der Leadsänger, alles andere als leicht macht, gelingt es ihr standhaft sowie stets professionell zu bleiben, bis zu einer schicksalshaften Nacht in Las Vegas, die alles verändert.

Doch schließlich ist es Las Vegas, dort ist nichts echt, oder etwa doch?

Meine Meinung: „Dirty like us“ ist ein Kurzroman, der chronologisch zwar vor dem ersten Band „Dirty like me“ spielt, aber trotzdem erst danach gelesen werden sollte, da es sonst schwerfällt, einen Bezug zu den Charakteren aufzubauen. Als Zusatz macht der sehr erotische Ausflug in die Vorgeschichte der Protagonisten, jedoch großen Spaß und lässt die Leser, dank des Cliffhangers, die nächsten Bände mit Spannung erwarten. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung und bedanke mich bei der Autorin Jaine Diamond für das vorab E-Book.

Steffi K.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s