Rezension: Der Cowboy und das Stadtmädchen♥♥♥♥♥

„Wenn du das Glück hast, einen Menschen zu finden, der jede Minute deines Tages noch eine Spur besser macht, halt ihn fest….

Seite 307-308

Eine Zufallsbegegnung, die dein Leben verändert! So geht es Matt und Charlie, doch den beiden ist nur eine kurze Zeit des Glücks vergönnt, denn ein Anruf holt die Liebesroman Autorin zurück in die harte Realität. So schnell, wie das Schicksal zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, zusammenführt, trennt es sie auch wieder.

Liebesromane sind eben nur Fiktion oder etwa nicht?

Meine Meinung: Wenn Katrin Emilia Buck eines kann, dann ist es Prologe schreiben, so auch bei „Der Cowboy und das Stadtmädchen“. Dank des wahnsinns Einstieg in die Geschichte, lag mein Herz den Hauptfiguren direkt zu Füßen. Die Seiten flogen nur so dahin und die spannende Mischung der beiden Berufe sowie den damit verbundenen Schwierigkeiten sind großartig, mit sehr viel Liebe zum Detail, umgesetzt. Ebenso der Schauplatz mitten in der Natur trägt dazu bei, dass der Roman für mich ein einziges großes Highlight geworden ist. Immer noch unschlüssig? Es gibt auch noch wundervoll ausgearbeitete Nebencharaktere gepaart mit einer tollen Verbindung zur Sports-Romance-Reihe „Philly Ice Hockey“. Klingt perfekt – ist es auch!

Viel Spaß mit der Geschichte von Matt & Charlie. Ich hoffe, sie kann euch genauso verzaubern, wie mich!

Steffi K.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s