Schlagwort: Neuanfang

Rezension: Light up the Sky ♥♥♥♥♥

Nach allem, was mit Connor und Weston geschehen ist, war ich fest entschlossen, mich daran zu halten und mein Herz zu schützen. Doch dann kehrte er zurück, und mein Schwur wurde sein Versprechen: Er hielt mein Herz ehrfürchtig in seinen Händen, er liebte mich so aufrichtig und wahrhaftig, dass ich wusste, ich würde in hundert Leben nie wieder so etwas fühlen. Es war real – bis zu dem Moment, als all die Lügen ans Licht kamen …

Fazit:

Einfach nur der Wahsninn, dieses Buch ist mit so viel Herz und Hingabe geschrieben. Der erste Teil dieser Dilogie hat mir schon sehr gut gefallen, doch die Geschichte von Weston hat mich förmlich aus den Socken gehauen. Wir bekommen nun eine sehr gute Einsicht in seine Gefühlswelt, all seine Gedanken liegen offen vor uns. Die Liebe, die er mit Autumn teilt sucht seinesgleichen. Ich kann meine Gefühle für dieses Buch gar nicht richtig in Worte fassen. Innerhalb kurzer Zeit habe ich den Roman verschlungen. Und mit jeder Seite, jedem Kapitel mehr habe ich mir ein Happy End zwischen den beiden so sehr herbeigesehnt. Natürlich gibt es die ein oder andere Stolperfalle – sie erfährt nun endlich die Wahrheit – aber am Ende sind die beiden füreinander bestimmt. Ihre Liebe ist so stark, das sie allen Widrigkeiten trotzt und jegliche Tiefen überstehen kann. Das kann sie doch, oder? Wie immer müsst ihr das natürlich selbst herausfinden. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für diesen außergewöhnlichen Roman.

 

Steffi G.

Rezension: Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt ♥♥♥♥♥

Rezension: Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt ♥♥♥♥♥

Jackson Emery glaubt nicht an Versprechen. Und ich glaube nicht mehr an die Liebe. Ich bin zu zerbrochen für ihn. Und doch sind wir perfekt füreinander. Weil wir wissen, dass das zwischen und nicht für immer sein wird. Weil wir die Hoffnung längst aufgegeben haben, dass uns jemand für den Rest unseres Lebens lieben könnte. Bis der Moment des Abschieds gekommen ist und wir plötzlich merken, dass wir nie wieder ohneeinander sein können.

Fazit:

Mein zweiter Roman von Brittainy C. Cherry nahm mich mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, ich habe gelacht, ich habe gelitten und ich habe geweint. Niemals hätte ich es für möglich gehalten, das es mich so tief berührt.

Die Protagonisten Jackson und Grace sind einfach perfekt, vom ersten Moment an haben sie mein Herz im Sturm erobert. Vor allem Jackson, der mit seiner groben Art und Weise seine eigentlich weiche Seite zu verbergen versucht hat es mir sofort angetan.

Die Kapitel sind jeweils aus der Sicht von Jackson oder Grace geschrieben, beides zusammen ergibt die perfekte Harmonie. Zwei gebrochene Seelen, die sich gemeinsam zurück ins Leben kämpfen und sich dabei auch selbst besser kennen lernen. Ganz besonders Jackson, der von Grace gezeigt bekommt, das er nicht das Monster ist, für das die ganze Stadt ihn hält. Während dem Weg der Selbstfindung kommen dunkle Geheimnisse an die Oberfläche, mit denen keiner gerechnet hat.

Können die beiden sich der Sache gemeinsam stellen? Oder wird alles auf einen Schlag zerstört? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

 

Steffi G.