Schlagwort: Buchreihe

Rezension: Es geschehen noch Küsse und Wunder♥♥♥♥

**Anzeige, Rezensionsexemplar:

Eigentlich kann sich Joaquin nichts schlimmeres vorstellen, als eine Hochzeit in Fools Gold zu besuchen. Menschenmengen und Smalltalk liegen dem introvertierten Chirurgen einfach nicht, doch schließlich ist er der Trauzeuge und vielleicht lässt sich der Ausflug mit etwas Beruflichem verbinden?!
Womit der hochtalentierte Arzt jedoch nicht gerechnet hat, ist die quirlige Lehrerin Abby Hendrix, die ihm gehörig den Kopf verdreht und seine Pläne gefährlich ins Wanken bringt.

Wie es mit den beiden weitergeht, müsst ihr natürlich selbst lesen…

Meine Meinung: Endlich zurück in Fools Gold! Abbys und Joaquins Geschichte konnte mich von der ersten Seite an begeistern, denn Gegensätze ziehen sich eben doch an. Joaquin hat durch seine Hochbegabung vieles in seiner Kindheit und Jugend verpasst. Er hat sich schon immer lieber auf die Schule sowie später die Arbeit konzentriert, erst Abby zeigt ihm, dass es auch noch mehr zu entdecken gibt.

Abby ist ein toller Charakter. Sie ist witzig, ehrlich und voller Energie. Ich mochte ihre Zweifel, ob sie Joaquin gewachsen ist, sehr. Es war schön zu lesen, wie beide langsam bemerken, dass sie mehr gemeinsam haben, als sie zunächst glauben.
„Es geschehen noch Küsse und Wunder“ ist eine zauberhafte Geschichte, die mit viel Witz und Charme erzählt wird. Leider handelt es sich lediglich um einen Kurzroman, was für mich nicht sofort ersichtlich gewesen ist.

Das Buch wird durch eine weitere Geschichte ergänzt, die zwar ebenfalls toll zu lesen ist, aber leider nichts mit der Reihe zu tun hat. Da ich gerne mehr Zeit in Fools Gold verbracht hätte, statt zwei Kurzgeschichten zu lesen, gibt es einen Punkt Abzug.

Vielen lieben Dank an das Bloggerportal von HarperCollins Germany für das Rezensionsexemplar, ich habe mich riesig darüber gefreut.

Steffi K.

Rezension: Driving Whiskey Wild – Herz über Kopf❤❤❤❤❤

„Wir sind verschieden, ‚Lollipop‘.

Du bist so kostbar, wie ein seltener Edelstein“. …“Du wirst das vermutlich abstreiten, aber dasselbe kann man auch über dich sagen“.

S. 134

Bullet Whiskey ist alles andere als begeistert, als plötzlich Finlay Wilson in seiner Bar steht und seine Schwester ihm eröffnet, dass Finlay jetzt dort arbeitet. Eine Frau, wie Finlay, passt nicht in eine Bikerbar, was hatte sich Dixie nur dabei gedacht? Die hübsche Inhaberin einer Catering Firma, ist ihm schon bei ihrer ersten Begegnung gefährlich unter die Haut gegangen, ob das gut geht?

Ob Bullet und Finlay wirklich so verschieden sind? Das müsst ihr natürlich selbst lesen…

Meine Meinung: Mögt ihr Biker-Geschichten? Nein? Ich auch nicht, aber ich liebe die Whiskeys und ebenso Band 3. Die Reihe hat alles, was mein Leserherz höherschlagen lässt: Viel Liebe, Humor, Sinn für Familie und Freundschaft, aber auch eine Prise Spannung – eine tolle Mischung.

Der raue Barbesitzer und Ex-Soldat, hat mit seiner harten Schale, aber seinem butterweichen Kern, mein Herz im Sturm erobert. Aufgrund seiner Zeit im Krieg hat Bullet schwer mit einem Trauma zu kämpfen, lässt niemanden wirklich an sich heran, abgesehen von seiner Hündin Tinkerbell – was einfach nur zum dahinschmelzen ist, aber auch Finlay hatte es nicht leicht und ich mochte es sehr, wie beide Geschichten ineinander übergehen.

Finlay steht Bullet in nichts nach. Sie ist herzlich, aufgeschlossen, selbstbewusst, zugleich aber verletzlich sowie unsicher, man muss sie einfach lieben. Ich mochte den Schlagabtausch zwischen ihr und Bullet, gerade zu Beginn der Geschichte, sehr. Ebenso ihre Schwester Penny sowie ihre Freundin Izzy, fand ich großartig. Ich bin sehr gespannt, was es von ihnen noch zu lesen gibt.

Jetzt freue ich mich sehr auf Band 4, da es dort endlich um Bones gehen wird. Also schnell, entdeckt die Welt der Whiskeys.

Steffi K.

Rezension: Bis du mich küsst❤❤❤❤❤

**Anzeige, Rezensionsexemplar:

Die letzten fünf Jahre waren für Carmen nicht einfach. Nach dem tragischen Tod ihres geliebten Ehemannes brach für sie eine Welt zusammen, doch nun soll alles besser werden. Ihr erster Tag im neuen Job beginnt, aber so hatte sie sich die Arbeit, als stellvertretende Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Miami-Dade General Hospital, nicht vorgestellt. Wieso soll Carmen ausgerechnet dem ebenfalls neuen Neurochirurgen Dr. Jason Northrup sprichwörtlich jeden Wunsch von den Augen ablesen?

Das konnte ja heiter werden, denn Dr. Northrup scheint so manches Klischee auf Anhieb zu bestätigen. Der verboten gutaussehende Doktor kommt nicht nur an seinen ersten Tag zu spät, sondern fährt auch noch in Begleitung einer hübschen jungen Frau in einem Porsche vor.

Carmen traut ihren Augen nicht!

Ob der erste Eindruck täuscht? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

Meine Meinung: „Bis du mich küsst“ ist der Auftakt zur neuen „Miami Nights“ Reihe von Marie Force, der mir richtig gut gefallen hat. Bereits die erste Begegnung der Protagonisten ist so witzig und fesselnd geschrieben, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Carmen, aber auch Jason, sind aufgrund ihrer jeweiligen Vergangenheit zunächst sehr zurückhaltend und wissen nicht, wie sie mit den Funken, die zwischen ihnen sprühen, umgehen sollen, ich so mitgefiebert, ob mehr daraus wird, da man die beiden einfach lieben muss. Neben den Hauptfiguren habe ich mich sofort in Carmens Familie verliebt, ihre Großmütter sind einfach großartig und sorgen für so manchen Lacher. Marie Force ist es gelungen ein traumhaftes, teils auch kulturübergreifendes, Setting zu erschaffen, welches mich komplett begeistert hat. Das Familienrestaurant ist wundervoll, ebenso die Hintergrundgeschichte von Carmens Verwandten fand ich sehr gelungen.

Der Roman ist der perfekte Einstieg in eine neue Welt und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung, die bereits im Mai erscheint. Wer eine wunderschöne Liebesgeschichte, mit einem besonderen Setting lesen möchte, ist hier goldrichtig. Ich vergebe natürlich die volle Punktzahl.

Vielen Dank an AmazonBuch für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich riesig über das tolle Päckchen gefreut.

Steffi K.

Rezension: Blackout after Dark❤❤❤❤❤

Back to Gansett Island in a very special way ❤. Book 23 of the Series was a blast.

Es ist Sommer auf Gansett Island und unerträglich heiß. Ausgerechnet jetzt fällt auf der gesamten Insel der Strom aus. Wie es den Bewohnern in dieser Situation ergeht, müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

Meine Meinung: Es gibt Bücher, da kann ich einfach nicht auf die Übersetzung warten und ganz besonders nicht bei diesem, denn Marie Force hat sich für diese Geschichte etwas ganz besonderes ausgedacht, „Blackout after Dark“ hat keine Protagonisten im eigentlichen Sinn.

Der Autorin ist es gelungen alle Figuren, die in der gesamten Reihe auftauchen, nicht nur zu erwähnen, sondern jede Handlung fortzusetzen und sogar noch neue Charaktere vorzustellen, aber damit nicht genug, aufmerksame Leser entdecken hier und da zusätzlich noch Bezüge zu anderen Reihen ❤. Für Fans ist das Buch ein einziges perfektes Highlight, allerdings sollte man „Blackout after Dark“ wirklich nur lesen, wenn man alle Teile der Serie kennt, da Inhalte und insbesondere auch Plot Twists zu Vorgängerbänden gespoilert werden.

Liebt ihr die Reihe auch so sehr, wie ich?

Steffi K.

Rezension: Ready for a new Adventure♥♥♥♥♥

Bei Stephan war das komplett anders. Alles an ihm war echt, selbst seine widersprüchlichen Gefühle…

S. 107

Lynn sollte sich freuen, ihr bester Freund Adam, hat sein Glück gefunden und heiratet in Kürze seine Seelenverwandte, doch so hatte sie sich das ganz und gar nicht vorgestellt, denn diese Seelenverwandte war leider nicht sie…

Als wäre diese Situation nicht schon schlimm genug, hatte es Lynn irgendwie geschafft, zuzustimmen Brautjungfer bei besagter Hochzeit zu werden, wie sollte sie auch Nein sagen, das konnte sie Adam nicht antun, doch als Single dort aufkreuzen, einfach unmöglich!!!

Ob Lynn ihr Traumprinz noch rechtzeitig über den Weg läuft, das müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

Meine Meinung: Kennt ihr „Herzensbücher“? Das sind die Bücher, die man aufschlägt und nie wieder vergisst. Genau so geht es mir mit „Ready for a new Adventure“ – was für ein Finale! Natürlich lässt sich der Roman, wie alles von Katrin Emilia Buck, einzeln lesen, aber man lernt Lynn bereits im ersten Band der Brooklyn Love Reihe kennen und weiß daher genau, wie stark die Bindung zu Adam ist, umso mehr bricht es einem das Herz, die Geschichte aus ihrer Sicht zu entdecken. Wer jetzt denkt, der Roman wäre ausschließlich melancholisch, nein überhaupt nicht, er ist ein Abenteuer, so bunt und abwechslungsreich, wie das Leben. Lynn ist das, was ihre Vergangenheit aus ihr gemacht hat. Sie ist witzig, schlagfertig, steht mitten im Leben, aber zugleich ist sie auch unsicher und verletzlich – ein wundervoller, vielseitiger Charakter.

Gleiches gilt für den Protagonisten, dadurch dass Stephan an einem Wendepunkt in seinem Leben steht, will Lynn nicht so richtig in sein Leben passen. Obwohl die Anziehung nicht zu leugnen ist, brauchen beide eine Weile, sich ihre Gefühle einzugestehen, doch selbst dann macht es ihnen das Leben nicht immer leicht. Stephan steht Lynn in nichts nach, freut euch auf einen Charakter, der eure Herzen zum Schmelzen bringen wird, apropos „schmelzen“, es geht ganz schön heiß her :-).

Das Buch lebt aber nicht nur durch authentische Hauptfiguren, sondern auch durch grandiose Nebencharaktere, wie z.B. Lynns Oma, ihre herzliche Nachbarin oder auch Stephans Bruder, Chad, um nur einige zu nennen. Ein weiteres Highlight in „Ready for a new Adventure, ist die detailreiche Ausarbeitung des Settings, die manchmal sogar eine gewisse Situationskomik mit sich bring. Was Batman damit zu tun hat, müsst ihr selbst lesen :-).

Entdeckt eine unvergessliche Geschichte, die so viel mehr ist, als „nur“ ein zauberhafter Liebesroman.

Steffi K.